Die Fondation Nestlé pour l’Art wurde 1991 anlässlich des 125. Jubiläums der Nestlé AG gegründet und mit der Aufgabe betraut, junge zeitgenössische Kunst in der Schweiz zu unterstützten. Aktiv werden in einem Bereich, der sich von dem der Stifterin unterscheidet und eine Ergänzung darstellt, Wagemut zeigen, Potential aufdecken, neue Visionen fördern und auf allen Ebenen nach Exzellenz streben – diese faszinierende Herausforderung hat bis heute, auch nach 30 Jahren, nicht an Relevanz verloren.

Projekt eingeben

Nach 30 Jahren Kulturförderung in der Schweiz wird die Fondation Nestlé pour l’Art Ende 2022 ihre Türen schliessen

Die Fondation Nestlé pour l’Art wird am 31. Dezember 2022 ihre Türen schliessen, da sie alle ihr zur Verfügung gestellten Mittel vergeben haben wird. Die Siftung wurde im April 1991 anlässlich des 125-jährigen Bestehens der Nestlé AG gegründet und hat bis heute mehr als 2000 künstlerische Projekte unterstützt und etwa 150 Künstler, kulturelle Orte oder Institutionen im Rahmen einer zwei- oder dreijährigen Partnerschaft begleitet. Die Stiftung hat schon immer ein besonderes Augenmerk auf junge, vielversprechende Künstler aus den Bereichen der darstellenden Kunst, der bildenden Kunst und der Musik gelegt.

Seit der Gründung der Fondation Nestlé pour l’Art ist die Unterstützung neuer und experimenteller Projekte sowie das Eingehen künstlerischer Risiken die Förderpolitik der Stiftung. Diese Geisteshaltung, die von Experten aus den unterstützten künstlerischen Bereichen entwickelt und gepflegt wurde, hat die Stiftung dazu veranlasst, Künstlern am Anfang ihrer Laufbahn Vertrauen entgegenzubringen und zum Teil entscheidende Unterstützungen zuzusprechen. Bei ihrer Gründung im Jahr 1991 wurde die Stiftung mit einem Kapital von 25 Millionen Franken ausgestattet, das im Dezember 2022 ausläuft. Die Unterstützung der künstlerischen Projekte endet somit am 31. August 2022.

Um ihre Geschichte auch nach ihrer Schliessung fortzusetzen, hat die Stiftung eine Jubiläums-Webseite eingerichtet, die als virtuelles Schaufenster für die in den dreissig Jahren ihrer Tätigkeit geförderten Projekte dienen soll. Am 30. April 2021 online gestellt, wird www.fondation-nestle-art.ch auch der bevorzugte Kanal sein, um zu gegebener Zeit die Phasen der Schliessung der Stiftung zu kommunizieren.

Im Laufe der Jahre ist die Stiftung zu einer Referenz im Bereich der privaten Kulturförderung geworden. Sie hat ein Unterstützungsmodell geschaffen, das auf einer detaillierten Kenntnis des künstlerischen Bereichs, dem Dialog und der Begleitung der Künstler oder der Partnerorganisation beruht – Werte, die die Tätigkeit der Stiftung einzigartig gemacht haben.

 

Informationen :
Béatrice Demenet-Gugelmann, Generalsekretärin der Fondation Nestlé pour l’Art
beatrice.demenet-gugelmann@nestle.com – 021 329 01 73